• Musizieren macht Spaß - vor allem gemeinsam! (Marion Kohlroß)

  • Musizieren macht Spaß - vor allem gemeinsam! (Marion Kohlroß)

  • Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. (Friedrich Nietzsche)

  • Das Leben hat immer zwei Seiten. Das eines Musikers hat 1000. (Werner Deutsch)

  • Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten. (Gustav Mahler)

Zeitachse

Die Marktmusik Schörfling am Attersee ist eine der ältesten Musikkapellen in der Region Attersee-Attergau im oberösterreichischen Salzkammergut. Sie wurde 1835 gegründet. Die ersten Aufzeichnungen über die Marktmusik Schörfling sind in der Pfarrchronik schon im Jahr 1834 zu finden. Musikalische Aktivitäten schon um 1720. Damals begann der Schulmeister des Ortes Musiker für das Zusammenspiel in einer Gruppe auszubilden.

Nach dem Ersten Weltkrieg gelang der Marktmusik Schörfling in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein bemerkenswerter Aufstieg, obwohl die Kapellmeister mehrmals wechselten. Als Proberäume dienten die Zimmer oberhalb des heutigen Pfarrsaals. Von 1939 bis 1945 ruhte jede musikalische Tätigkeit auf Grund des Zweiten Weltkrieges. Es war Franz Hassala, der 1945 die Marktmusik neu gründete. Er hatte den größten Teil der Instrumente über den Krieg hinaus gerettet. Ein Probenlokal gab es nicht mehr und so mussten die Musiker von Gasthaus zu Gasthaus ziehen, um Proben abhalten zu können.

Endlich im Jahre 1949 wurde beim Gemeindehaus ein Musikheim gebaut. Es konnten auch Uniformen beschafft werden. 1950, nach dem plötzlichen Tod von Franz Hassala, wurde der Postbeamte Franz Größwang Kapellmeister. Unter seiner Leitung fanden die ersten Auslandsreisen statt. Im Jahr 1956 wurden die Musikinstrumente umgestimmt. In diesen Jahren wurde der Attersee-Wanderpokal gewonnen, ein Wettbewerb unter den Musikkapellen aus den Gemeinden am Attersee.
GroesswangFranz
Kapellmeister
Franz Größwang

1953 Atterseepokal
1953 wurde in Steinbach am Attersee
der Atterseepokal gewonnen.

RastingerFranz
Ehrenobmann
Franz Rastinger
KoderholdJosef
Ehrenkapellmeister
Josef Koderhold
1970 wurde Franz Rastinger zum neuen Vereinsobmann gewählt, der später bis 1991 Ehrenobmann der Marktmusik war. 1972 begann schließlich Josef Koderhold sein Amt als Kapellmeister. Unter der neuen Führung begann der große Aufstieg der Marktmusik Schörfling am Attersee. Mit 53 aktiven Musikern wurden zahlreiche Auslandsreisen, unter anderem nach Köln zur 70-Jahr-Feier des Kölner Bäckerchores gemacht. Es wurden ebenfalls viele Erfolge anlässlich der Bezirksmusikfeste errungen. Franz Rastinger organisierte eine neue Tracht und zahlreiche Instrumente für die Kapelle, weshalb ihm 1980 die Ehrennadel in Gold verliehen wurde.

Von 1991 bis 2009 führte Gerhard Gründl sen. als Obmann der Marktmusik die Geschicke des Vereins, der seit 2003 als Bürgermeister an der Spitze der Marktgemeinde steht. Nach Niederlegung seines Amtes wurde er zum Ehrenobmann des Vereins ernannt. Ihm folgt Gerhard Koderhold bis 2018 als Obmann nach. Dort übernahm ein Obmannteam, bestehend aus Magdalena Bachinger, Florian Baumgärtner und Josef Kofler die Geschicke der Kapelle. Seit November 2005 steht Gerhard Gründl jun. der Marktmusik als musikalischer Leiter vor. Unter seiner Führung spielt die Marktmusik Schörfling Blasmusik in allen Facetten, von traditionellen Klängen bis gehobener Konzert und- Unterhaltungsmusik.

 GruendlGerhardSen
Ehrenobmann
Gerhard Gründl sen.
  GruendlGerhardJun
Amtierender Kapellmeister
Gerhard Gründl jun.
 

Derzeit sind 36 Musiker, 10 Musikerinnen und 3 Marketenderinnen im Verein aktiv. 48 Jugendliche befinden sich in Ausbildung, von denen bereits einige im Verein mitwirken.

Die Marktmusik ist Träger der Prof. Franz Kinzl-Medaille sowie des Prof. Rudolf Zeman Preises, die vom OÖ Blasmusikverband verliehen wurden. 2017 erhielt sie die 10. Landeshauptmann-Ehrung, die für die regelmäßige Teilnahme an Konzert- und Marschwertungen verliehen wird.

Im Jahr 2018 wurden 51 Ausrückungen gespielt. Neben der Mitgestaltung der diversen kirchlichen und gesellschaftlichen Feierlichkeiten wie Maibaum aufstellen, Fronleichnam, Erntedank, Firmung, Erstkommunion, diversen Musikfesten in anderen Gemeinden und Konzerten im Sommer für Einheimische und Touristen bildet das traditionelle Frühlingskonzert den musikalischen Höhepunkt, bei dem auch das Jugendorchester einen großen Auftritt hat.